Gutscheine Newsletter      Öffnungszeiten     

Da wo man Ski lebt...

Da wo man Ski lebt...

Da wo man Ski lebt...

Da wo man Ski lebt...

Blizzard bringt den Firebird zurück

Die Skischmiede aus dem österreichischen Mittersill hat wieder verblüffende Arbeit geleistet und beweist, dass Siegen im Weltcup nicht immer das oberste Ziel sein muss. Fast noch wichtiger ist, Innovationen so umzusetzen, dass das sportbegeisterte Publikum davon profitieren kann. Seit Jahren besticht Blizzard mit perfekt abgestimmten Materialien, optimaler Feinabstimmung und einem Skisortiment, das in der obersten Champions League mitspielt. Getreu dem Motto «Mit unseren Ski spüren Sie auf der Piste den Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Ski!» bringt nun die Firma den legendären Firebird wieder auf den Markt. Zugegeben, rein optisch hat der neue Blizzard Firebird mit dem Original aus den 1970er- und 1980er-Jahren wenig gemeinsam. Dafür können sich die neuen Firebird Technologies sehen lassen.

Firebird Technologies

Als Kernmaterial des Skis verwenden die Österreicher Holzleisten unterschiedlicher Härte, nämlich weiche Pappel zur Gewichtsersparnis innen und harte Esche zur Förderung der Griffigkeit auf der Kante an den Seiten. Zwischen diese Holzleisten werden zur Versteifung in Längsrichtung zwei senkrecht stehende Kohlefaserlagen eingearbeitet – das ist das Rückgrat, der Carbon Spine. Zwei Metallschichten oberund unterhalb dieses Holz-Kohlefaser-Kerns komplettieren die Konstruktion. Zudem wird im Bindungsbereich zur Vibrationsdämmung und zur Stabilisierung noch eine Kohlefaserlage aufgesetzt – der sogenannte Carbon Armor.

Vorteile des Carbon Spine 1
maximaler Rebound, maximale Kraftübertragung, maximale Reaktivität beim Umkanten

Vorteile des Carbon Armor 2
maximale Stabilität, maximaler Kantengriff, maximale Kraft

FAZIT STS
Abstimmung und Performance begeistern das STS Testteam. Die Österreicher haben noch einmal richtig Gas gegeben. Sicher gibt es Marken, die mehr gefragt sind. Mit den Firebird Technologies aber bekommen Sie nebst einer hohen Qualität auch eine tolle Leistung.

Diese drei Legenden wurden total neu überarbeitet und machen jetzt noch mehr Spass.

Das neue Race-Genie WRT

WRT: Worldcup Racing Technology. Das sagt eigentlich schon alles. Das neue High-Performance- Gerät von Stöckli scheint über eine Rennsport-DNA zu verfügen und zeichnet sich durch einen Mix der besonderen Art aus: Agilität trifft auf Stabilität. Konstruktion und Abstimmung sind vergleichbar mit einem Rennski, das Material ähnelt stark jenem, das die Profis aus dem Weltcup gewohnt sind. Die Perfomance wird sicher niemanden enttäuschen! Der WRT eint die Stärken eines Slaloms- und eines Riesenslalomskis und ist in den Längen 162 cm und 172 cm erhältlich. Dass der STS bei diesem Modell eine spezielle Abstimmung mit der Marker- Piston-Platte bietet, ist sicher einzigartig.
Der SX und der CX sind sowohl optisch wie auch technisch aufgerüstet worden. Die neue Schaufelgeometrie sorgt für besseres Steuerverhalten, die neue Turtel-Shell-Racing-Konstruktion zeichnet für noch mehr Stabilität. Die beiden Legenden leben weiter – und wie!

FAZIT STS
Die Stöckli-Kollektion ist jetzt noch besser abgestimmt! Mit dem WRT ist dem Unternehmen ein Wurf gelungen, der dem neusten Trend folgt und die Lücke zum Rennsport schliesst. Gespannt fragen wir uns, ob es in Zukunft den WRT auch in der Länge von 178 cm geben wird. Inspirierende Gespräche dazu hatten wir auf jeden Fall schon!

Voll auf Siegeskurs

Der STS bietet alles, was das Rennfahrerherz höherschlagen lässt: von Rennski über Rennschuhe, Schuhfitting, Helme, Handschuhe, Protektoren, Stöcke bis hin zu Rennkombis! Wir sind sicher, bei uns finden Sie das richtige Equipment.
Alessio Miggiano aus Bubikon wird seit über sechs Jahren vom STS unterstützt. Als ZSV-Fahrer ist er viel unterwegs, hat eine sehr vielversprechende Saison 2017/18 hinter sich und besucht ab diesem Herbst die Sportmittelschule in Engelberg.

Wir wünschen ihm viel Erfolg und hoffen, noch viel von ihm zu hören und zu lesen.

Ski-Tunning by STS

Das STS Skiteam ist immer wieder auf der Suche nach dem gewissen Etwas im Skisport. Und immer wieder drehen die Hersteller an dem kleinen Rädchen, das noch mehr Leistung und Spass auf den Ski verspricht. Daher verwundert es auch nicht, dass in unzähligen Tests festgestellt wurde, dass bei einzelnen Skimodellen die Performance dank einer Marker-Piston-Platte merklich gesteigert wird. Doch nicht nur das! Auch das Ski- und das Pistengefühl profitierten spürbar davon. Der Blizzard Firebird WRC und der Nordica GSR Master sind im Handel mit der Piston-Platte erhältlich.

 

FAZIT STS
Mit Piston erfährt das Skifahrererlebnis noch einmal eine massive Steigerung. Uns ist bewusst, dass Ski mit der Piston-Platte nicht jedermanns Sache sind. Freaks und Fans werden jedoch begeistert sein, und wir freuen uns über die Möglichkeit, Ihnen etwas ganz Spezielles, das uns übrigens total überzeugt, anbieten zu können.

schlon länger auf unseren Radar

Ab diesem Winter hat es die Marke wieder in unser Sortiment geschafft. Während ungefähr dreier Jahre testeten wir die Elan-Ski ausgiebig und konnten feststellen: Wow, diese Ski funktionieren richtig gut! Wussten Sie übrigens, dass das Unternehmen im slowenischen Begunje beheimatet ist? Die Geschichte der Marke Elan begann während des Zweiten Weltkriegs, als sich zwölf Handwerker und Ingenieure zusammenschlossen, um mehrere hundert leichte und langlebige Holzski für Partisanentruppen anzufertigen.

Aktuell erhalten Sie bei uns den SLX WC und den Lady-Ski Speed Magic. Wir hoffen, das Angebot in Zukunft etwas ausbauen zu können.

FAZIT STS
Die beiden Modelle im Sortiment hatten an den Skitests keine Mühe, uns zu überzeugen!

Jeder Ski ein Einzelstück

Bei Kästle fliessen über 90 Jahre Erfahrung im Skibau in die Limited-Edition-Produktion. Die sportlichen Pisten- und Allmountainski werden in liebevoller Handarbeit in Hohenems gefertigt, sind limitiert auf 500 Stück und werden mit einer Seriennummer versehen. Nur die besten Materialien kommen zum Zug, auf das kleinste Detail wird sorgsam geachtet. Die umlaufende Stahlkante an der Oberseite schützt die Oberfläche, die aus Eichenholz und Karbon samt weiss schimmernden Kupferdrähten besteht. Damit das Gewicht etwas gedrosselt werden kann, setzt Kästle beim Kern auf Karuba-Holz.

Kästle Proto, Supra und Scala sind drei Sonderserien, die für die Saison 2018/19 jeweils nur in einer Auflage von je 500 Stück produziert werden.

 

FAZIT STS
Die edlen Ski sind nicht nur schön und chic, sie überzeugen auch in der Performance.

Immer leichter! Ist das die Zukunft?

Die Alpinskischuhe werden immer leichter – die Zeiten, in denen sich Skischuhe wie Klötze an
den Füssen anfühlten, sind vorbei. Materialeinsparungen, dünnere Schalen, neue Werkstoffe (Kunststoffe), leichtere Schnallen und leichtere Innenschuhe führen zum angestrebten Gewichtsabbau. Die grosse Herausforderung liegt darin, trotzdem noch genügend Stabilität und Performance zu erreichen. Da gibt es einige Hürden zu überwinden: So stellt sich die Frage, wo der Schuh nach mehr oder weniger Material verlangt, welche Bereiche verstärkt werden sollen, wie die allgemeine Wandstärke verringert werden kann. Es ist eine Entwicklung, die wir mit der gebotenen Vorsicht beobachten. Beim Testen haben wir schnell festgestellt, dass der leichte Schuh zwar sehr angenehm zu tragen ist, auf der Piste aber in Bezug auf die Performance nicht das gleiche Resultat bringt wie ein Schuh mit einer gewissen Masse. Darum soll bei einer guten Beratung zwingend der Fahrstil des Kunden bezüglich Druckaufbau und Rhythmuswechsel berücksichtigt werden. Nicht ausser Acht zu lassen ist bei leichten Schuhen auch das Schuh-Fitting. Die Schale kann nur wenig oder sogar gar nicht geschliffen werden und ist beim Drücken sehr anfällig auf Verziehen. Unter Berücksichtigung aller Aspekte haben die Schuhspezialisten vom STS ein paar wenige Modelle ins Sortiment aufgenommen, die ihren hohen Ansprüchen genügen und die sie überzeugen.

FAZIT STS
Es ist ohne Zweifel eine interessante Entwicklung, die wir beim Schuhgewicht verfolgen. Leichte Schuhe fühlen sich beim Anprobieren und Laufen sehr angenehm an, beim Skifahren gehen aber leider auch Kraft und Präzision verloren. Darum ist es extrem wichtig, bei der Beratung die Bedürfnisse des Kunden ganz genau zu erfragen.

Unsere Skimarken im STS
Fischer SkibauART Atomic Nordica Toko Try-Ski
Blizzard K2 Völkl Stöckli Lenz Hotronic
Kästle Black Crows Movement Komperdell Uvex Giro
Dynastar Axces Fulltilt Lange POC Sweet
Head Dalbello Tecnica Alpina Oakley Scott
Hotgear Evoc X-Socks Rohner Leki Boot Doc
Marker Shred G3 UPZ Scarpata (Einlegesohlen)